Zulassung, Pharmakodynamik und -kinetik
Dosierungen
Nierenfunktionsstörungen
Ähnliche Wirkstoffe
Unerwünschte Arzneimittelwirkungen
Kontraindikationen
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Wechselwirkungen
Referenzen
Änderungsverzeichnis

Benzoylperoxid (kutan)

Wirkstoff
Benzoylperoxid (kutan)
Handelsname
Benzaknen®
ATC-Code
D10AE01

Zulassung der Dosierungsempfehlungen

Zulassungsstatus bei Kindern und Jugendlichen < 18 Jahren:

  • Akne vulgaris mit Mitessern und Entzündungssymptomen
    • Kutan
      • <12 Jahre: Off-label
      • ≥12 Jahre: On-label

Auszug aus Fachinformation

Textauszug aus Fachinformation

Die aktuellen Fachinformationen können unter https://aspregister.basg.gv.at/ abgerufen werden.

Verfügbare Darreichungsformen und Stärken

Darreichungsformen

Gel 5%, 10%
Suspension zum Auftragen auf der Haut 5%

Allgemein

Die im Handel befindlichen Darreichungsformen enthalten Benzoylperoxid in der Reinform. Der Wirkstoffgehalt bezieht sich demnach auf Benzoylperoxid.

Präparate mit für Kinder potentiell problematischen Hilfsstoffen:

Präparate Arzneiform Stärke Problematische Hilfsstoffe
BENZAKNEN® Gel 5%, 10% Propylenglykol

Die Fachinformationen wurden 09/2020 aufgerufen (https://aspregister.basg.gv.at/aspregister/).

Pharmakodynamik

Benzoylperoxid verfügt über eine antimikrobielle Wirkung gegen zahlreiche Bakterien wie Propionibakterien, insbesondere auch gegen das Propionibacterium acnes, das am Aknegeschehen maßgeblich beteiligt ist. Benzoylperoxid bewirkt eine Hemmung der Zellproliferation in der Talgdrüse und reduziert so die Akneaktivität. Darüber hinaus führt Benzoylperoxid zu einer Verminderung und Verkleinerung der Korneozyten, hemmt die Komedonenbildung und hat komedolytische Eigenschaften.

Pharmakokinetik

Es sind keine pharmakokinetischen Daten bei Kindern bekannt. Aus Untersuchungen an Erwachsenen ist hervorgegangen, dass der Spiegel von Benzoesäure im Plasma nach dem Auftragen von Benzoylperoxid-Gel auf der Haut unerheblich gering ist.

Bitte wählen Sie eine zweite Monographie aus.
Mit der Sie die bereits ausgewählte Monographie vergleichen möchten .

Dosierungen

Acne vulgaris mit Mitessern und Entzündungssymptomen
  • Kutan
    • 10 Jahre bis 18 Jahre
      [1] [2] [3] [4] [5]
      • 5%: 1-2x täglich auftragen

      • Behandlungsdauer: Die durchschnittliche Behandlungsdauer mit Benzoylperoxid beträgt 4-12 Wochen.
      • Vorzugsweise abends auftragen, um den Kontakt mit Sonnenlicht zu vermeiden.

Bitte wählen Sie eine zweite Monographie aus.
Mit der Sie die bereits ausgewählte Monographie vergleichen möchten .

Retinoide zur topischen Anwendung bei Akne

Adapalen (kutan)

Differin®
D10AD03
Antiinfektiva zur Behandlung der Akne

Clindamycin (kutan)

Dalacin®, Zindaclin®
D10AF01
Andere Aknemittel zur topischen Anwendung
D10AX03

Bitte wählen Sie eine zweite Monographie aus.
Mit der Sie die bereits ausgewählte Monographie vergleichen möchten .

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen bei Kindern

Trockenheit, Erythem, Juckreiz, Schuppenbildung, Kontaktdermatitis. Die Nebenwirkungen nehmen bei längerer Anwendung ab.

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Folgende UAW wurden sehr häufig, häufig oder gelegentlich beobachtet (≥ 0,1 %):
Trockene Haut, Erythem, Hautexfoliation (Abschuppung), Brennen, Pruritus, Schmerzen auf der Haut (stechender Schmerz), Hautirritation (irritative Kontaktdermatitis), allergische Kontaktdermatitis

Die vollständige Auflistung aller unerwünschten Arzneimittelwirkungen ist den aktuellen Fachinformationen zu entnehmen.

Bitte wählen Sie eine zweite Monographie aus.
Mit der Sie die bereits ausgewählte Monographie vergleichen möchten .

Kontraindikationen

Die vollständige Auflistung aller Gegenanzeigen ist den aktuellen Fachinformationen zu entnehmen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen bei Kindern

Die Nebenwirkungen nehmen bei längerer Anwendung ab. Haare, Textilien und Metall können durch Benzoylperoxid ausbleichen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Benzyolperoxid kann Schwellungen und Blasenbildung der Haut hervorrufen und die Behandlung muss bei Auftreten dieser Symptome abgebrochen werden.
  • In den ersten Wochen der Therapie kann es zu einem plötzlichen Ansteigen des Abschälens der Haut bei den meisten Patienten kommen.
  • Bei zu starker Irritation der Haut sollte die Therapie vorübergehend ausgesetzt werden bzw. weniger oft angewendet und bis zum Abklingen der Symptome unterbrochen bzw. ganz eingestellt werden.
  • Nicht mit Augen und  Schleimhäuten in Berührung bringen und nicht im Bereich von Mund-, Nase- und Augenwinkel auftragen. Bei Augenkontakt Augen mit Wasser spülen.
  • Vorsicht bei Anwendung im Nackenbereich oder anderen sensiblen Hautregionen.
  • Nicht auf beschädigte, wunde und gereizte Haut auftragen.
  • Wiederholte Exposition mit Sonnenlicht oder UV-Licht (Solarien) sollte vermieden werden, da dies die Hautirritation erhöhen kann.
  • Einige Tage vor und während der Behandlung mit Benzoylperoxid ist eine intensive Sonnen- bzw. UV-Bestrahlung – soweit möglich – zu vermeiden.
  • Aufgrund der Bleichwirkung von Benzoylperoxid soll das Präparat nicht mit Haaren oder farbigen Textilien in Berührung kommen.
  • Die Anwendung von benzoylperoxidhaltigen Präparaten auf trockener und sebostatischer Haut bei Atopikern bedarf einer sorgfältigen Abwägung. Es sollten niedrige Konzentrationen und eine geeignete Grundlage gewählt werden.

Die vollständige Auflistung aller Warnhinweise ist den aktuellen Fachinformationen zu entnehmen.

 

Bitte wählen Sie eine zweite Monographie aus.
Mit der Sie die bereits ausgewählte Monographie vergleichen möchten .

Wechselwirkungen

Es sind derzeit keine relevanten Wechselwirkungen bekannt.

Die vollständige Auflistung aller Wechselwirkungen ist den aktuellen Fachinformationen zu entnehmen.

Bitte wählen Sie eine zweite Monographie aus.
Mit der Sie die bereits ausgewählte Monographie vergleichen möchten .

Referenzen

  1. Krakowski AC, et al, Practical considerations in acne treatment and the clinical impact of topical combination therapy, Pediatr Dermatol, 2008 , Jun;25 Suppl 1, 1-14
  2. Ozolins M et al, Comparison of five antimicrobial regimens for treatment of mild to moderate inflammatory facial acne vulgaris in the community: randomised controlled trial., Lancet. , 2004, Dec 18-31; 364(9452):.., 2188-95
  3. Sagransky M, Benzoyl peroxide: a review of its current use in the treatment of acne vulgaris, Expert Opin Pharmacother , 2009, Oct;10(15), 2555-62
  4. Bruinsma M, et al, NHG Standaard Acne (derde herziening) [NHG Standard Akne (dritte Überarbeitung)], 2017 (April)
  5. Galderma, SmPC Benzaknen 5% Gel (1-20509), 04/2018

Bitte wählen Sie eine zweite Monographie aus.
Mit der Sie die bereits ausgewählte Monographie vergleichen möchten .

Nierenfunktionsstörungen bei Kindern > 3 Monate

Keine Informationen zur Dosisanpassung bei Nierenfunktionsstörung vorhanden.

Bitte wählen Sie eine zweite Monographie aus.
Mit der Sie die bereits ausgewählte Monographie vergleichen möchten .

Änderungsverzeichnis

  • 30 Dezember 2020 10:51: Neue Monographie "Benzoylperoxid"

Änderungsverzeichnis