Azelastin (okulär)

Wirkstoff
Azelastin (okulär)
Handelsname
Allergodil®, Azedil®, Azela-Vision®
ATC-Code
S01GX07
Dosierungen
Nierenfunktionsstörungen

Darreichungsformen und Hilfsstoffe
Unerwünschte Arzneimittelwirkungen
Kontraindikationen
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Wechselwirkungen
Pharmakodynamik und -kinetik

Zulassung
Wirkstoffe der gleichen ATC-Klasse
Referenzen
Änderungsverzeichnis

Pharmakodynamik

Azelastin, ein Phthalazinon-Derivat, ist eine stark und lang anhaltend antiallergisch wirksame Substanz mit selektiv H1-antagonistischen Eigenschaften. Nach okulärer Anwendung konnte zusätzlich eine antientzündliche Wirkung festgestellt werden.

Pharmakokinetik bei Kindern

Keine Information

Zulassung der Dosierungsempfehlungen in Kindermedika.at

  • Saisonale allergische Konjunktivitis
    • Okulär
      • On-label
  • Nicht saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis
    • Okulär
      • On-label

Auszug aus Fachinformation Auszug aus Fachinformation

Textauszug aus Fachinformation

Okulär, zur Behandlung und Vorbeugung der Symptome der saisonalen allergischen Konjunktivitis bei Erwachsenen und Kindern (ab dem Alter von 4 Jahren). Behandlung der Symptome der nicht-saisonalen (perennialen) allergischen Konjunktivitis bei Erwachsenen und Kindern (ab dem Alter von 12 Jahren)

Saisonale allergische Konjunktivitis: Die übliche Dosis beträgt bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren 2x täglich 1 Tropfen in jedes Auge. Die Dosierung kann, falls notwendig, auf 4x täglich erhöht werden. Wenn eine Allergenexposition erwartet wird, sollen Allergodil-Augentropfen schon prophylaktisch vor der Exposition angewendet werden.

Nicht-saisonale (perenniale) Konjunktivitis: Die übliche Dosis beträgt bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren 2x täglich 1 Tropfen in jedes Auge. Die Dosierung kann, falls notwendig, auf 4x täglich erhöht werden. Sicherheit und Wirksamkeit wurden in klinischen Studien für Anwendungen über einen Zeitraum von bis zu 6 Wochen gezeigt. Die Anwendungsdauer sollte daher max. 6 Wochen betragen.

(SmPC Allergodil)

Die aktuellen Fachinformationen können unter https://aspregister.basg.gv.at/ abgerufen werden.

Präparate im Handel

Augentropfen 0,5 mg/ml

Azelastin ist in den verfügbaren Augentropfen als Azelastinhydrochlorid enthalten. Die angegebene Stärke bezieht sich auf Azelastinhydrochlorid.

Anwendungshinweis:

Anwendung am Auge

Für Kinder potentiell problematische Hilfsstoffe:

Allergodil, Azedil: Benzalkoniumchlorid, Sorbitol
Azelastin COMOD, Azela-Vision: Sorbitol

Detaillierte Informationen zu einzelnen Präparaten entnehmen Sie bitte den Fachinformationen.

Weitere praktische Informationen/ Verfügbarkeit

Meldungen zu Vertriebseinschränkungen von Arzneispezialitäten in Österreich (BASG)

Dosierungen

Saisonale allergische Konjunktivitis
  • Okulär
    • ≥ 4 Jahre
      [1]
      • 0,5 mg/ml: In jedes Auge: 1 Tropfen/Dosis 2-4 x täglich.
Nicht saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis
  • Okulär
    • ≥ 12 Jahre
      [1]
      • 0,5 mg/ml: In jedes Auge: 1 Tropfen/Dosis 2-4 x täglich.
      • Behandlungsdauer:

        Max. 6 Wochen ohne Unterbrechung

Nierenfunktionsstörungen bei Kindern > 3 Monate

GFR ≥10 ml/min/1.73m2: Dosisanpassung nicht erforderlich.

GFR <10 ml/min/1.73m2: Eine allgemeine Empfehlung zur Dosisanpassung kann nicht gegeben werden.

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen allgemein

Häufig (1-10%): leichte, vorübergehende Reizerscheinungen am Auge

Gelegentlich (0,1-1%): bitterer Geschmack

Sehr selten (< 0,01%): allergische Reaktionen (wie Ausschlag und Pruritus)

Die vollständige Auflistung aller unerwünschten Arzneimittelwirkungen ist den aktuellen Fachinformationen zu entnehmen.

Kontraindikationen allgemein

Neben Überempfindlichkeiten gegen den Wirkstoff oder einen sonstigen Bestandteil sind keine weiteren Kontraindikationen bekannt.

Die vollständige Auflistung aller Kontraindikationen ist den aktuellen Fachinformationen zu entnehmen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen allgemein

Allgemeine Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen entnehmen Sie bitte den aktuellen Fachinformationen (https://aspregister.basg.gv.at/).

Wechselwirkungen

Diese Informationen werden im Moment recherchiert und baldmöglichst zur Verfügung gestellt.
Bitte beachten Sie die aktuellen Fachinformationen.

DEKONGESTIVA UND ANTIALLERGIKA

In diesem Abschnitt werden Arzneistoffe der gleichen ATC-Klasse zum Vergleich aufgelistet. Arzneistoffe der gleichen ATC-Klasse sind nicht per se untereinander austauschbar. Die Aufzählung darf daher nicht uneingeschränkt als Therapiealternative verstanden werden.

Sympathomimetika als Dekongestiva

Naphazolin (okulär)

Coldan®, Coldophtal®
S01GA01
Andere Antiallergika

Cromoglicinsäure (okulär)

Lomusol®, Allergo-COMOD®
S01GX01

Ketotifen (okulär)

Zaditen®, Zaditen Ophta ABAK®
S01GX08

Levocabastin (okulär)

Livostin®, Levocamed®
S01GX02
S01GX09

Referenzen

  1. Meda Pharma B.V., SmPC Allergodil (RVG22946) 12-06-2015, www.geneesmiddeleninformatiebank.nl

Änderungsverzeichnis

  • 10 November 2022 12:11: Neue Monographie

Therapeutisches Drug Monitoring (TDM)


Überdosierung